Ein unterschätztes Kraut – die Brennnessel

Ihr alle kennt sie und viele verfluchen sie als störendes Unkraut. Die Rede ist von der Brennnessel, einem Kraut, welches außer in der Antarktis auf der ganzen Welt vorkommt. Die Pflanzen wachsen von April bis in den späten Herbst und sind, sollten sie bei euch im Garten wachsen, vielmehr ein Segen als ein Störenfried. Das kräftige Wurzelwerk der Brennnessel vertreibt sogar anderes Unkraut und die Brennnessel selbst ist Lieferant vieler gesunder Inhaltsstoffe – betrachtet sie als pflegeleichtes Gemüse, nicht als Unkraut. 100 Gramm Brennnesselblätter enthalten neben diversen Vitaminen auch 713 Milligramm Calcium, 80 Milligramm Magnesium und 4,1 Milligramm Eisen – das macht die Brennnessel um ein Vielfaches gesünder als zum Beispiel Spinat.

3g_blog_brennnessel_d

Die jungen Pflänzchen können sogar ohne Handschuhe gepflückt werden, da sie noch nicht brennen. Bei größeren Pflanzen zieht ihr besser welche an. Um die Brennwirkung der frischen Pflanzen zu deaktivieren, taucht die Pflanzen für 3-5 Sekunden in kochendes Wasser. Danach können sie ohne Probleme (und Schmerzen) weiter verarbeitet werden. Dieser Aufwand lohnt sich, denn mit der Pflanze lassen sich köstliche Dinge zubereiten. Ob nun Tee, ein Brennnessel-Pesto, die Blätter gedünstet als Gemüsebeilage oder verarbeitet in einer leckeren Sauce – dieses unscheinbare Kraut ist sehr wandelbar. Probiert es doch selbst einmal aus und berichtet uns, wie es euch geschmeckt hat.

Hier haben wir noch ein simples aber sehr leckeres Rezept für euch.

Spaghetti mit Brennnessel-Sahne Sauce
Zutaten (für 4 Portionen):

150g frische Brennnesselblätter
2 Frühlingszwiebeln
400g Sahne
320g 3 GLOCKEN Genuss Pur Spaghetti
etwas Öl
Salz und Pfeffer

3g_blog_brennnessel_b

Kocht die Nudeln nach Packungsanleitung in gesalzenem Wasser.

Die Brennnesseln müssen zunächst gründlich gewaschen und trockengeschleudert werden. Schneidet die Stiele, falls noch vorhanden, ab. Die Blätter selbst müsst ihr nicht zerkleinern – sie fallen beim Kochen zusammen.

Schneidet die Frühlingszwiebeln in feine Stückchen und lasst sie in einer Pfanne mit etwas Öl einige Minuten anschwitzen. Nun gebt die Sahne und die Brennnesseln dazu und lasst die Sauce kurz aufkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Spaghetti servieren.

Wir wünschen einen guten Appetit.

3g_blog_brennnessel_a

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.