Mit 3 GLOCKEN fit durch den Herbst

Sobald die ersten Blätter fallen, die Tage kürzer und insbesondere auch die Nächte kälter werden, sollte man sich Gedanken machen, wie man sich hierfür wappnet. Und dieses Jahr liegt der astronomische Herbstanfang exakt am heutigen 23. September. Wir haben daher für euch einige Tipps zusammengefasst.

3g_blog_20140923_Herbstanfang

Auch in der kälteren Jahreszeit sollte man die Aktivitäten – auch die sportlichen – nicht zwangsläufig nach drinnen verlegen oder ganz aufgeben. Dabei muss es nicht unbedingt eine Sportart sein: Regelmäßige Spaziergänge tun dabei dem eigenen Immunsystem ebenso gut. Die Sportler unter euch sollten sich hingegen im Herbst und Winter nach dem Zwiebel-Prinzip kleiden. Dabei werden mehrere Schichten getragen, die sich je nach Bedarf wieder ausziehen lassen. Wissenschaftlichen Studien zufolge kann Sport sogar gegen eine beginnende Winterdepression helfen. Denn durch die Bewegung werden Endorphine (Glückshormone) freigesetzt. Insbesondere die nun selten gewordenen Sonnenstunden solltet ihr dann unbedingt für Aktivitäten im Freien nutzen.

Doch auch regelmäßige Pausen sind wichtig! Denn wer sich im Herbst angeschlagen fühlt, sollte vorsichtig sein. Schnell wird aus einem temporären Unwohlsein, eine dicke Erkältung. Und auch die Heizungsluft in den Büro- und Wohnungsräumen macht uns zu schaffen! Daher sollte man regelmäßig durch Stoßlüftungen die verbrauchte gegen frische Luft austauschen.

Definitiv nicht weniger wichtig ist die Ernährung in dieser Zeit. Hier gilt die altbekannte Formel: Gemüse hält fit und gesund. Und auch im Herbst stellt die Natur uns eine große Bandbreite an frischen Lebensmitteln zur Verfügung. Auf eurem Einkaufszettel sollten daher unbedingt folgende saisonale Gemüsesorten aus der Region stehen: Feldsalat, Kürbis, Brokkoli, Möhren, Blumenkohl, Rote Beete und Grüne Bohnen. Der regionale Bezug kommt zudem der Umwelt zugute: Denn durch die verkürzten Transportwege wird der Verbrauch von CO2 gesenkt.

Ernährungswissenschaftler empfehlen bis zu fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag. Und die lassen sich ja auch wunderbar mit unserem reichen Nudelangebot kombinieren. Wie wäre es daher mit unserem würzigen Lammragout mit Schalotten, Knoblauch, weißen Riesenbohnen und grünen Bohnen?

988c60d194

Zutaten für 4 Personen

· 3 Glocken GENUSS PUR Gewellte Bandnudeln 320g
· Lammgulasch 500g
· Schalotten 2Stck.
· Knoblauchzehen 2Stck.
· weiße Riesenbohnen 1 Dose (=425ml)
· grüne Bohnen 300g
· Pflanzenöl 2EL
· Lammfond 500ml
· Rotwein 100ml
· einige Bohnenkrautblättchen
· Salz, frisch gemahlener Pfeffer
· Honig 1TL Zubereitung

1. Lammgulasch waschen und trocken tupfen. Schalotten und Knoblauch abziehen, Schalotten fein würfeln und Knoblauch zerdrücken. Riesenbohnen abtropfen lassen, grüne Bohnen waschen und putzen.

2. Öl erhitzen, Fleisch dazugeben und anbraten. Schalotten und Knoblauch zufügen und ebenfalls anbraten. Lammfond und Rotwein angießen, Bohnenkraut zugeben, alles aufkochen und abgedeckt ca. 50–60 Minuten schmoren. Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.

3. Grüne Bohnen ca. 10–15 Minuten vor Ende der Garzeit zu dem Ragout geben. Riesenbohnen zufügen, kurz mit erhitzen und das Ragout mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken. Ragout und Nudeln auf Tellern anrichten und servieren.

Wir wünschen wie immer einen guten Appetit!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.