Weltnudeltag am 25. Oktober

Am 25. Oktober ist Weltnudeltag! Und das müssen wir bei 3 GLOCKEN natürlich auch gebührend feiern.

Schon ein nüchterner Blick auf die Statistiken zeigt, wie wichtig das Nahrungsmittel Nudel in Deutschland geworden ist: Denn alleine jeder Deutscher isst im Jahresdurchschnitt knapp acht Kilo Nudeln. Egal ob mit traditioneller Tomatensauce oder einfach nur al dente. Aber Nudeln sind natürlich nicht gleich Nudeln: Von Bandnudeln, Linguine bis hin zu Kelchen. Die Vielfalt ist beeindruckend!

3g_fb_20141023_retro_blog

Lange Zeit galt Italien als das Heimatland der Nudel. Doch 2005 wurde bei Ausgrabungen in China ein rund 4000 Jahre alter Topf mit Nudeln gefunden. Dabei handelte es sich um eine Art Spaghetti – etwa einen halben Meter lang. Somit gilt nun China als das Vorreiterland, wenn es um Nudeln geht. Doch als wahrscheinlich gilt eher, dass die Nudel an mehreren Orten unabhängig voneinander erfunden und kultiviert wurde.

Auch aus diesem Grund wird nun seit 1995 der Weltnudeltag zelebriert und erinnert uns jedes Jahr daran, wie wichtig die Nudel für uns alle geworden ist. Nicht umsonst werden jährlich zehn Prozent allen angebauten Weizens für die Nudelproduktion genutzt. Denn er ist der ideale Grundstoff für leckere Nudeln, die so über eine lange Zeit ungekühlt haltbar sind und selbst Kochanfänger vor keine großen Herausforderungen stellen. Hierfür nutzen wir bei 3 GLOCKEN ausschließlich sonnengereifte und von ausgewählten Mühlen veredelte Hartweizen-Sorten. Denn nur so bekommen sie den perfekten Biss!

Und dieser gute Geschmack hat auch bei 3 GLOCKEN Tradition: Seit über 130 Jahren verwenden wir natürlich-mineralisches Quellwasser aus der Tiefe des Odenwaldes. Und schon unser Glockinchen wusste: „Denk an Nudeln, nimm 3 GLOCKEN – lecker, locker, leicht zu kochen!“

Locker und leicht ist auch unsere kreative Nudelküche: Mit regionalen Zutaten haben wir eine neue Nudelküche entwickelt. So passt die vom Odenwälder Koch Armin Treusch entwickelte Hackfleisch-Kraut-Pfanne exakt zu unserer Vorstellung von moderner regionaler Küche. Für vier Personen benötigt ihr hierzu nur folgende Zutaten:

· 3 GLOCKEN GENUSS PUR Korkzieher 320 g
· mittelgroße Zwiebeln 2 Stck.
· Knoblauchzehe 1 Stck.
· Hackfleisch (vom Schwein) 600 g
· Rapsöl 2 EL
· Tomatenmark 2 EL
· kleiner Weißkohl 1 Stck. (ca. 600 g)
· Fleischbrühe 250 ml
· einige Thymian- und Majoranblättchen
· Paprikapulver (edelsüß) 1 EL
· Salz, frisch gemahlener Pfeffer
· Paniermehl 2 EL
· Butter 1 EL
· Schmand 2 EL
· Kümmel und Muskat (gemahlen)

Hackfleischpfanne

Und auch die Zubereitung gestaltet sich recht einfach:

1. Zwiebeln und Knoblauch abziehen, Zwiebeln würfeln und Knoblauch zerdrücken. Hackfleisch in erhitztem Öl anbraten. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und ebenfalls anbraten. Tomatenmark zufügen und anrösten.

2. Weißkohl putzen, vierteln, Strunk entfernen. Kohl in feine Streifen schneiden, zu dem Fleisch geben und andünsten. Brühe angießen, Kräuter und Paprikapulver zufügen, aufkochen und abgedeckt ca. 30 Minuten schmoren.

3. Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Paniermehl in erhitzter Butter anrösten, Nudeln dazugeben und durchschwenken. Hackfleisch-Kraut-Pfanne mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Kümmel und Muskat abschmecken und mit Schmand verfeinern. Anschließend Nudeln untermengen und nach Wunsch mit Kräutern garniert servieren.

Wir wünschen euch natürlich einen guten Appetit! Und behaltet unbedingt im Blick, was am 25. Oktober am Weltnudeltag auf unserer 3 GLOCKEN Facebook-Seite passiert…

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.