Mit Kind und Kegel unterwegs: unsere Ausflugtipps im Februar für die Familie

Draußen ist es kalt, ungemütlich und ihr mögt das Haus am liebsten nicht verlassen? Doch auch jetzt gibt es außerhalb der eigenen vier Wände viel zu erleben. 3 GLOCKEN zeigt euch, was ihr trotz des Schmuddelwetters mit der ganzen Familie erleben könnt. Denn auch diese Jahreszeit steckt voller Möglichkeiten, man muss nur wissen, wie und wo. Getreu dem Motto: „Schlechtes Wetter gibt es nicht, nur die falsche Kleidung.“ Also packt die ganze Familie ein und schon kann es gleich losgehen.

3g_fb_20150220_blog_002

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug zur Rodelbahn? Im nächstgelegenen Wald oder Naherholungsgebiet gibt es den einen oder anderen kleinen oder großen Abhang, der sich hierfür eignet. Und wenn der Schnee wieder einmal auf sich warten lässt, kann man alternativ noch auf eine entsprechende Skihalle, wie zum Beispiel in Neuss oder Bispingen, ausweichen. So steht dem Rodelspass auch bei ausbleibendem Schnee nichts mehr entgegen!

Oder versteckt sich in eurer Familie gar eine kleine Eisprinzessin? Egal ob nur entspannt an Mamas oder Papas Hand oder schon ganz alleine – Eislaufen ist für alle ein tolles Vergnügen. In vielen Großstädten und Ballungszentren werden in der Winterzeit mittlerweile sogar Open Air-Eisbahnen aufgebaut. Oder es gibt eine Eishalle in der direkten Umgebung. Die Zeit vergeht wie im Fluge und auch den kleinsten Besuchern wird es so sicherlich nicht langweilig.

Bleibt der Schnee aus oder es ist keine Zeit, um einen kleinen Ausflug zur Eishalle oder Rodelbahn zu unternehmen, ist auch dies kein Problem. Manchmal birgt der Spaziergang durch die umliegenden Wälder genügend Abwechslung. Denn sobald der Frost an Kraft verliert, beginnen auch schon im Februar die Pflanzen zu blühen.

Und wem es draußen dann doch zu kalt ist und lieber einen „Kurzurlaub in der Karibik“ machen möchte: Der packt den Badeanzug und die gesamte Familie ein und trotzt den Temperaturen im Freizeitbad. Was möglicherweise der Geldbeutel und die Zeit nicht zulassen, ist hier in greifbarer Nähe: 30 Grad warmes Wasser und Entspannung auf der Liege.

Egal was man mit der Familie unternimmt, zu Hause angekommen, muss erst einmal etwas gegessen werden. Wir empfehlen unseren Oldenburger Zöpfli-Hähnchen-Gratin.

oldenburger-zoepfli_blog

Diese Zutaten benötigt ihr für vier hungrige Personen:

  • 3 Glocken Die mag ich Zöpfli 320 g
  • Hähnchenbrustfilet 400 g
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • Zitronensaft 1 TL
  • Pflanzenöl 1 EL
  • Champignons 250 g
  • Broccoli 1 Stck. (ca. 500 g)
  • Eier 6 Stange(n)
  • Schmand 1 Becher (= 200 g)
  • Sahne 100 ml
  • Milch 100 ml
  • einige Thymian- und
  • Kerbelblättchen
  • geriebener Käse 60 g

Und so geht die Zubereitung:
1. Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Hähnchenbrustfilet waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Salz, Pfeffer, Zitronensaft und 2 EL Öl verrühren, mit Hähnchenbruststreifen vermischen und ca. 30 Minuten marinieren. Hähnchenbruststreifen in einer beschichteten Pfanne anbraten.

2. Champignons putzen und vierteln. Broccoli in Röschen zerteilen, waschen und in Salzwasser blanchieren. Champignons in restlichem erhitztem Öl anbraten, mit Nudeln, Broccoli und Hähnchenbrust vermischen und in eine backofengeeignete Form geben.

3. Eier, Schmand, Sahne, Milch, Thymian, Kerbel und die Hälfte des Käses verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf der Nudelmischung verteilen. Restlichen Käse überstreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Gas Stufe 3, Umluft 160 °C) ca. 30–40 Minuten garen.

3 GLOCKEN wünscht euch einen guten Appetit und viel Spaß bei eurem nächsten Ausflug mit der ganzen Familienbande!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.